Rezepte mit Wildkräutern

An dieser Stelle werde ich peu á peu Lieblingsrezepte von mir einstellen.

Also nichts, das ich nur irgendwo gelesen habe, sondern nur solche, die ich selbst ausprobiert habe und die mir geschmeckt haben ...

 

 

Auf vielfachen Wunsch der großen Gruppe der Teilnehmer der Führung um den Wurmlinger Kapellenberg  am 26. August 2018,

eine der leckersten Möglichkeiten, wie man dem Giersch Herr werden kann.

Giersch-Kräuterschneckle

(Rezept ergibt ca. 15 Kräuterschnecken)

1 Rolle Blätterteig aus der Kühltheke

200g Frischkäse, 80 g Bergkäse

4 Handvoll Giersch

2 EL Öl, 1 kleine Zwiebel, Pfeffer (nach Gusto Knoblauch, Ingwer oder Chili)

Giersch waschen, trockenschleudern, grob hacken. Zwiebel würfeln und in Öl anschwitzen, Giersch dazu und kurz andünsten. Mit den Gewürzen abschmecken.

Frischkäse und Giersch mischen, auf dem ausgerollten Blätterteig verteilen und mit fein geriebenem Bergkäse bestreuen.

Von der langen Seite her aufrollen, in ca. 1,5 dicke Scheiben schneiden und auf Backpapier bei 180° und Umluft ca. 20 Minuten backen.



Wer noch andere gesundheitsaktive Köstlichkeiten ausprobieren möchte, kann im Koch- und Gesundheitsbuch meiner Frau schmökern, dem Bestseller in der 6. Auflage.

 

Hier gibt es kein halbes Buch lang Theorie und dann ein paar Rezepte:

In jedem Kapitel wird zu einem Thema ein Experte interviewt, danach kurz und knackig naturheilkundliche Infos und dann die dazu passenden Rezepte.

Zu jedem Rezept gibt es die Tipps der Hobbyköchin und der Naturärztin - ergänzt durch die 5 Elemente der chinesischen Medizin, sowie die Temperaturwirkung.